Über die Pouponniére

La pounponnièreLa Pouponnière der franziskanischen Schwestern- Missionieren von Maria würde am 5 August 1955 gegründet.

Weil die Kinder, die am Unter- und Mangelernährung sowie an Kwashiorkor (Hungerbauch), das Krankenhaus frühzeitig verlassen müssen, hatte die Pouponniére die Rolle übernommen, sich um sie zu kümmern um das im Krankenhaus angefangene Behandlung fortzusetzen und zu intensivieren.

Später kam ein zusätzlicher und dringender Aufgabe als der vorherige dazu: die Neugeborene aufzunehmen, dessen Mutter gerade gestorben waren. Diese häufige Situation erschwert noch mehr das Überleben des Kindes aufgrund:

 

Auf diese Weise, wird es immer dringender die Familien zu helfen, um gegen des Kindessterben zu kämpfen.

Und so hat die la Pouponnière sich angepasst und zugestimmt das Kind aus der Familienumfeld zu entnehmen und temporär bei sich aufzunehmen, ausschlieslich wenn es zum Wohle des Kindes ist.

La PouponnièreDas soll nicht die einfache Lösung sein, sondern eine vorübergehende Ersatzpflege für die schwierigen und unmöglichen Fällen. In diesen Fällen, die Kinder bleiben in Kontakt mit Ihren Familien, und es wird bestrebt, dass Eltern und Verwandte Sie am Sonntag besuchen.

Es geht darum das Kind einem Maximum an Möglichkeiten, damit es ein Lebenswille bekommt. Wenn die Entwicklung normal verläuft, und es regionale Lebensmittel nimmt (Reis, Fisch, Fleisch und frisches Gemüse), dann geht es nach einem Jahr zurück zu der Familie.

Frühgeborene Kinder bleiben länger als einem Jahr, und zwar so lange wie Ihre Entwicklung sich normalisiert hat. Vor der Entlassung bekommen die Kinder 5 Fache Impfung (Diphterie, Tetanus, Polio, HIB und Keuchhusten). Ausserdem wird die Familie weiter mit Milch unterstützt bis das Kind 2 Jahre alt wird, Alter ab dem man davon ausgeht, dass die Familie das Kind voll versorgen kann.

La Pouponnière responde también a un llamado más crucial que el anterior: acoger al niño abandonado. Por todos lados, llegan al mundo niños no reconocidos por sus padres. Este reconocimiento es indispensable para que el bebé sea aceptado por la familia.

Es gibt  2 Fälle von Kindern die ausgesetzt werden

La PouponnièreDiesen Kindern werden den Regionalen Tribunal in Dakar anvertraut und  in der la Pouponnière,aufgenommen und versorgt bis der President des Tribunals sie zu eine Adoptionsfamilie freigibt.

Die Adoptionenwerden sowohl von afrikanische Staatsbürgerwie Bürger aus anderen Kontinenten gemacht.

In seltenen Fällen werden Kindern aufgenommen, deren Muttern erkrankt sind bis Sie aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Um das Personal, die Erhaltungskosten (Wasser, Licht, Gas), die Babynahrung, die Medikamente und sonstiges zu bezahlen.

Kontakt

Kontakt Schwester Justina Miguel auf diese Adresse. B.P. 28466 Médina Dakar. Dakar – Senegal.
pouponsfmm@yahoo.fr
Aktuell sind wir in
  • Amerika
  • Afrika
  • Asien
  • Australien
  • und Europa tätig

Si deseas ayudar por favor llama al

Tel. (221) 33 821 58 20
B.P. 28466 Médina Dakar
Dakar – Senegal

® Dakar La Pouponnière - Todos los derechos reservados